Willkommen beim Musikverein Plankstadt

Infos zur Corona-Situation:

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation finden Sie hier Informationen zu den Einschränkungen im Verein sowie zum Ablauf der Proben der Big Band, den Jungen Musiker und den Flötengruppen

Wer sind wir:

Der Musikverein Plankstadt e.V. kann auf eine über 130jährige Geschichte zurückblicken kann. Heute sind es ca. 248 Mitglieder, davon 83 Aktive, die den Verein unterstützen und das kulturelle Angebot gemeinsam gestalten und entwickeln.

Die aktiven Mitglieder setzen sich aus 39 jugendlichen und 44 erwachsenen Musikern zusammen. Von 6 bis über 85 Jahren sind hier alle Altersklassen vertreten.

Die Flötenkinder (Leitung: Ruth Miedreich-Hornung), das Junge Orchester und die Big Band bilden die drei Standbeine, welche den Musikvereins musikalisch breit gefächert stützen.

Das Junge Orchester hat sich frisch aus einem traditionellen Jugendorchester entwickelt und begrüßt nun auch erwachsene MusikerInnen zum gemeinsamen Musizieren.

Die Big Band nimmt unter der Leitung von Patrick Wewel immer mehr Fahrt auf und gestaltet ihr abwechslungsreiches Programm mit den beiden Sängerinnen Liane Feurer und Isabelle Specht. Das Repertoire spannt sich vom klassischen Big Band Swing über Funk, Soul und Pop bis hin zum Latin Genre.

Die Ausbildung und das Heranführen von Jugendlichen an verschiedene Musikinstrumente wird großgeschrieben. Dazu trägt maßgeblich ein Kompetenzteam bei, welches den Verein auch für die Zukunft bestens aufstellt.

Kontakt: albert.stieger@musikverein-plankstadt.de

AKTUELLES:

Konzert zu 1250 Jahre Plankstadt

Nach der langen Pandemie-Pause war es soweit, dass Auftritte wieder einmal vor Publikum möglich waren. Die Big-Band des Musikvereins Plankstadt, unter der Leitung von Patrick Wewel, nutzte die Gelegenheit um im Rahmen der Plankstadter 1250 Jahresfeier, ihr Können unter Beweis zu stellen. Für die gesangliche Unterstützung konnte die Big Band die Sängerin Amelie Schürmann gewinnen. Exzellente Solisten waren dieses mal wieder Petra Schostak am Piano, Mathias Wehner am Flügelhorn, Holger Geiß am Tenor-Saxofon oder Julian Wittig an der Trompete. Gekonnte Lichteffekte sorgen schon von Anfang an für Partystimmung.

Zunächst bedankte sich der Vorsitzende Albert Stieger beim Bürgermeist Nils Drescher für die Einladung der BigBand zur 1250 Jahrfeier sowie, dass die Big Band im Rahmen dieser Gemeindefeier auftreten durfte. Begrüßt wurde auch der Landtagsabgeordneter der CDU und Sprecher für Ehrenamt und Freiwilligendienste, Andreas Sturm, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg ist. Unser Ehrenmitglied Ruth Miedreich-Hornung hatte sich ebenso im Festzelt eingefunden und wurde ebenso von Albert Stieger begrüßt.
Nach den Begrüßungen übernahm Patrick Wewel die Moderation und kündigte Musikstücke aus den Bereichen Funk, Soul, Latin und Rock/Pop an und forderte die Zuhörer zum Mitmachen auf. Es wurden Musikstücke von Stevie Wonder „Sir Duke“ bis hin zu „Charade“ von Henry Mancini dargeboten. Begeisterten Applaus gab es auch für die Sängerin Amelie Schürmann, die es verstand, mit Ihrer sonoren Stimme die Zuhörer mitzunehmen. Amelie Schürmann ist mit der Big Band an diesem Abend zum ersten Mal aufgetreten. Sie fand zu jeder Gesangsnummer, wie unter anderem bei „Bei mir bistu shein, please let me explain“, „La vie en Rose“ von Edith Piaf, das Duett Natalie und Nat King Cole „Unforgettable“ oder „So schön kann doch kein Mann sein“ von Gitte Henning den richtigen Ausdruck. Mal trat Sie rockig temperamentvoll, mal kokett oder sanft, bei lyrischen und gefühlvollen Passagen anschmiegsam, auf.

 

Patrick wusste das Publikum zwischen den einzelnen Stücken zu unterhalten. So erzählte er, dass sein Bassist und der Bass-Posaunist an Corona erkrankt seien und konnte aber kurzerhand Herwig Lichtenstern und Mathias Dinkelbach von der Big Band im Quadrat als Ersatz für die Beiden motivieren. Eine weitere Geschichte war den Zuhörern einen riesigen Applaus wert, denn in der Pause, erzählt Patrick, sei eine nette Dame auf ihn zugekommen und sage, dass Sie aus einer Gemeinde in Bayern eigens für diese Konzert angereist sei. Letztlich hatte sich herausgestellt, dass die Dame die Großmutter von der Sängerin Amelie war. „Das finde ich klasse“, rief er ins Publikum und hieß die Oma von Amelie ganz herzlich in Plankstadt willkommen.
Das Publikum war von den Darbietungen an diesem Abend dermaßen begeistert, dass Sie Zugaben forderten.


Vor den Zugaben überreichte Albert Stieger Bürgermeister Nils Drescher einen Gutschein für die Gemeinde von Big Band und dem Musikverein.

P. Marian / B.Bummel

mehr lesen...

Frühjahrsprojekt an der Tagespflege in Plankstadt 2022

Bei strahlendem Sonnenschein war es ein leichtes den Auftritt an der Tagespflege in Plankstadt durchzuführen.

Fast fühlt es sich ein bisschen falsch an, das Lied „Winter ade“ zu spielen. Aber es ist noch Frühlingszeit, auch wenn die Temperaturen s…

mehr lesen...

Sommertagumzug am 01.05.2022 in Eppelheim

Nach einigen Proben war es endlich so weit, dass das Können beim Sommertagumzug am 01.05.2022 in Eppelheim zum Einsatz kam.

Die Jugendlichen hatten vorher unter der Leitung von Martin Flätgen viele Frühlingslieder eingespielt und nun hieß es die Z…

mehr lesen...

Mitgliederversammlung 2022

Die Mitgliederversammlung fand am 6.04.2022 statt.

Albert Stieger begrüßte die Mitglieder und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Im Bericht des 1. Vorsitzenden wurde unter anderem auch die Entwicklung der Mitgliederzahlen während der Corona-Pandemie angesprochen. Es zeigte sich, dass die Mitgliederzahl zurück gegangen ist. Deshalb sollte es das Ziel der Vereinsführung sein, in den nächsten Jahren die Zahl der Mitglieder auf einen neuen Höchststand anzuheben. Erfreulich war ebenso au…

mehr lesen...

P. Marian

Musikverein | BigBand | Jugendorchester